Vizepräsident der LUFTHANSA GROUP zu Besuch in Georgien

Das georgische Ministerium für Wirtschaft und nachhaltige Entwicklung berichtete über das Treffen mit Stefan Kreuzpaintner, Vizepräsident der deutschen Lufthansa Group.

Das Unternehmen ist seit mehr als 14 Jahren auf dem lokalen Markt tätig, teilte das Ministerium mit. Dem stellvertretende Minister Nikoloz Alavidze zufolge, habe man Pläne für eine künftige Zusammenarbeit geprüft und tendiere zu einem Ausbau der gegenwärtigen Aktivität.

Kreuzpaintner erklärte seinerseits, sein Besuch in Georgien habe drei Ziele: die Ausarbeitung einer Strategie, die Auseinandersetzung mit erbrachten Leistungen durch persönliche Treffen mit Entscheidungsträgern und die Möglichkeit, sich mit potenziellen Handelspartnern vor Ort vertraut zu machen.

Zurück