Nachfrage für Co-Working Büroplätze wächst in Tbilisi

Nachrichten Georgien
13.02.18 Nachrichten Georgien

Collier International Georgia (Immobilienservice) hat kürzlich mitgeteilt, dass die Nachfrage nach Co-Working Büroplätzen in Tbilisi weiterhin wächst.

Die steigenden Tendenzen hin zu Co-Working Büroplätzen können in der Stadt beobachtet werden, jedoch gebe es noch unterentwickelte Stadtteile, teilte Collier International Georgia mit. Als Beispiel wurde der Stadtteil Saburtalo benannt, wo die Nachforschungen der Firma einen Rückstand an Co-Working Büroplätzen aufwies.

Laut Collier International Georgia beträgt die gesamte Co-Working Bürofläche von Tbilisi ca. 1.567 m² aus, sodass 244 Menschen Platz zum Arbeiten finden.

Ungeachtet dessen, dass Tbilisi eine sehr attraktive Stadt für Startups und Freiberufler ist, teilte die Firma mit, dass gerade weil "die  Regierung innovative Geschäfte unterstützt, sollte die kurzzeitige Arbeitsplatz-Lösung ausgeweitet werden", denn so führten sie weiter aus "Co-Working Büroplätze machen weniger als 3 % von Tbilisi's modernem Mietangebot aus".

Durch die Nachforschungen von Colliers International Georgia wurden 5 große Co-Working Büros in Tbilisi benannt:

Impact Hub Tbilisi (Old Tbilisi, Fläche 307 m²), Vere Loft (Stadtteil Vera), 420 m²), Regus (nahe Liberty Square, 120 m²), TechPark (Tbilisi Technopark in Okrokana, 520 m²), Startup Factory (Stadtteil Saburtalo, 200 m²).

Sarke Information Agency, 12. February 2018