Das erste TOP-Level Meeting der georgischen Regierung und der europäischen Kommission ist für November geplant

Nachrichten Georgien
02.07.18 Nachrichten Georgien

Das erste top-level Meeting der Georgischen Regierung und der Europäischen Kommission ist für November in Brüssel geplant, berichtet das Georgische Außenministerium. Dieses Treffen „wird das Fundament für eine Vertiefung der Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen und eine Intensivierung der sektoralen Integration Georgiens in die EU sein“, sagt das Ministerium.

Die Parteien einigten sich auf dem Gipfeltreffen des 4. Zusammentreffens des EU-Georgischen Parlamentarischen Assoziierungsausschusses, der am 26. Juni in Brüssel stattfand.

Die Teilnehmer des Treffens schätzten positiv, wie Georgien den Verlauf der Umsetzung der Assoziierungsagenda mit der EU steuerte und betonten die Wichtigkeit der Fortsetzung der Reformen, berichtete das Ministerium und wies darauf hin, dass die EU Georgien als das erfolgreichste Land der Östlichen Partnerschaft ansieht.

Man darf noch einmal daran erinnern, dass das Assoziierungsabkommen zwischen der EU und Georgien, das die tiefgreifende und umfassende Freihandelszone (DCFTA) einschließt, am 27. Juni 2014 unterzeichnet wurde. Seit der Unterzeichnung hat Georgien von der EU finanzielle Hilfe in Höhe von 400 Mio. EUR erhalten,  vermerkt das Georgische Außenministerium.

 Sarke Information Agency, 28. Juni 2018