Armenien: Private Überweisungen aus dem Ausland gesunken

Nachrichten Armenien
19.08.15 Nachrichten Armenien, Wirtschaft & Politik

Die privaten Geldüberweisungen nach Armenien sind im ersten Halbjahr 2015 um 30,5% gegenüber dem Vorjahr auf 537,1 Mio. USD zurückgegangen. Allein im Juni fielen die Überweisungen um 21,6% auf 128,5 Mio. USD. Die Überweisungen stammen meist von Arbeitsmigranten und gelten nicht-kommerziellen Zwecken.

Die Überweisungen aus Armenien ins Ausland sind um 9,8% auf 150 Mio. USD gesunken. Der Nettozufluss an Geldüberweisungen fiel demnach von 606,3 Mio. USD im ersten Halbjahr 2014 auf 387 Mio. USD in 2015.

74,3% (399,4 Mio. USD) der Überweisungen stammen aus Russland (-36,3%), 96,8 Mio. USD gingen nach Russland (+2,1%).

2014 fielen die Überweisungen nach Armenien um 7,5% auf 1,73 Mrd. USD (15,7% des BIP). Vor allem die starke Abwertung des russischen Rubels gilt als Ursache für den Rückgang der Überweisungen.

Arka.am, 18.08.2015