Das Unternehmen “Dio” eröffnete eine Bibliothek und ein Computerzentrum in einem Dorf nahe der Besatzungslinie

07.12.17 Mitgliedernachrichten

Tamaz Daushvili, Geschäftsführerin des Unternehmens „Dio“ zusammen mit Giorgi Keikelidze, Generaldirektor der Nationalen Parlamentsbibliothek Georgiens, eröffneten eine Bibliothek und ein Computer Zentrum im Dorf Kvemo Tchala. Das Dorf liegt im Kreis Kaspi, an die Besatzungslinie grenzend.

Bei ihrer Ansprache an das anwesende Publikum, bemerkte Tamaz Daushvili:

„Heute ist ein sehr wichtiger Tag für den Bezirk Kaspi, da die lokale Bevölkerung bereits jetzt die Möglichkeit hat, eine Vielzahl von Büchern der Bibliothek zu verwenden und hochwertige Computer- und Internetdienste zu erhalten. Informationstreffen und Schulungen für georgische und ossetische Jugendliche werden gemeinsam stattfinden, was die Vertiefung ihrer Beziehungen und die Integration in das öffentliche Leben erleichtern wird.“

Die Firma "Dio" hat die Bibliothek mit hochwertigen deutschen Metall-Kunststoff-Fenstern und Vorhängen ausgestattet. Das Projekt wurde für die Non-Profit Organisation "Jugend für die vereinte Zukunft“ in Zusammenarbeit mit der Nationalen Parlamentsbibliothek Georgiens und der Computer Knowledge Distribution Society umgesetzt.

Die Einwohnerzahl im Dorf Kvemo Tchala und den umliegenden sieben georgisch-ossetischen Dörfern in der Konfliktregion liegt bei etwa 2.000 Personen.