Im Rahmen des DCFTA muss Georgien dieses Jahr 24 Rechtsakte harmonisieren, davon sind 4 bereits umgesetzt

Nachrichten Georgien
31.10.18 Nachrichten Georgien

Georgiens erster Stellvertretender Minister für Umweltschutz und Landwirtschaft, Nodar Kereselidze, sagte, dass Georgien im Rahmen des Abkommens über eine vertiefte und umfassende Freihandelszone mit der EU (DCFTA) dieses Jahr die Annäherung an 24 Rechtsakte der EU sicherstellen muss.

Davon sind bereits 4 Rechtsakte umgesetzt, 6 weitere wurden bereits vorbereitet und befinden sich im Stadium der Beratungen mit verschiedenen Abteilungen, führte der stellvertretende Minister aus. Er betonte, dass einige Rechtsakte als für Georgien irrelevant eingestuft wurden (dies wurde nicht konkretisiert), sodass die Annäherungsprozesse nicht für diese Rechtsakte gelten.

Kereselidze verkündete dies gestern, während er bei dem gemeinsamen Treffen der Komitees des Parlaments zur europäischen Integration und landwirtschaftlichen Themen über die 6-monatige Umsetzung des nationalen Maßnahmenplans der EU-Georgien Assoziation Agenda für 2018  berichtete.

Kereselidze wies darauf hin, dass parallel zum Annäherungsprozess auch eine Einbindung des privaten Sektors und der Kontakt mit diesem wichtig seien. Dieses Jahr hat das Ministerium mit finanzieller Unterstützung der dänischen Regierung ein neues Programm zur Weiterentwicklung junger Geschäftsleute in die Wege geleitet, so Kerelidze. Er merkte an, dass im nächsten Jahr das große Pojekt zur Förderung der Bio-Produktion begonnen wird.