Deutsch-Georgischer Wirtschafts-Roundtable anlässlich des Besuchs der Bundeskanzlerin in Georgien

Rueckblick DEU Termin speichern
Beginn:
24.08.2018 | 09:00
Ende:
- 12:00
Ort:
Tbilisi Marriott

Am zweiten Tag des Besuchs der Bundeskanzlerin in Tiflis diskutierten die Teilnehmer der sie begleitenden hochrangigen Wirtschaftsdelegation mit dem stellvertretenden georgischen Wirtschaftsminister Giorgi Cherkezishvili, DWV-und weiteren Wirtschaftsvertretern sowie Enterprise Georgia zu Situation und künftigen Geschäftsmöglichkeiten in Georgien.

Zwischen Deutscher Bahn AG und Georgian Railway, deren Spitzen beim Roundtable vertreten waren, wurde vor kurzem ein Rahmenabkommen geschlossen, welches die bestehenden guten Kontakte dokumentiert. Beim Thema Bildung kamen für Georgien interessante deutsche Angebote nicht nur bei der inhaltlichen Gestaltung der Berufsausbildung, sondern auch für die zunehmende Digitalisierung des Bildungswesens zur Sprache; in gleicher Richtung immer stärkerer technischer Vernetzung die Identäts- und Kennzeichnungsprodukte der Delegationsteilnehmer Giesecke & Devrient und Caisley International, die in ihren Segmenten zu den Weltmarktführern gehören. Unter Hervorhebung der positiven Auswirkungen des DCFTA mit der EU für Georgien wurde auch auf weitere Qualitätsstandards zum Schutze der georgischen Abnehmer gedrängt.

Auch am Rande der Veranstaltung wurden zahlreiche Gespräche geführt. So konnte bspw. DWV-Vorstandsmitglied Giorgi Batlidze von BLC Law an seinen Vortrag im Networking der DWV-Mitglieder mit der Wirtschaftsdelegation vom Vortag anknüpfen und eine Reihe individueller Fragen beantworten. Im Anschluss an den Roundtable erfolgte ein Besuch beim DWV-Mitglied Knauf, wo ein gelungenes Beispiel der Kombination einer Produktionsstätte mit einem Ausbildungszentrum besichtigt werden konnte.