Export nach Armenien

Allgemeines

Armenien gehört zu den Mitgliedstaaten der „Gemeinschaft unabhängiger Staaten“ (GUS). Zollrechtlich fällt Armenien unter das Allgemeine Präferenzsystem (APS) der Europäischen Gemeinschaft und ist dort bei den „other beneficiary countries“ (OBC) eingeordnet. Abgesehen von der Meistbegünstigung im Handel mit anderen WTO-Mitgliedstaaten profitiert Armenien zudem von Zollvorteilen im Rahmen des Allgemeinen Präferenzsystems – APS.  Armenien ist Mitglied der Welthandelsorganisation (WTO) und verfügt generell über ein recht übersichtliches Einfuhrzollverfahren, jedoch mit Tücken in der praktischen Umsetzung. Bis September 2012 liefen Verhandlungen über ein vertieftes Freihandelsabkommen (DCFTA) mit der EU. Die Assoziierung mit der EU und das Freihandelsabkommen wurden jedoch durch die Ankündigung der Eurasischen Zollunion mit Kasachstan, Russland und Weißrussland beizutreten nun aufgehoben. Demnach strebt Armenien eine Mitgliedschaft in der Eurasischen Zollunion an.

Einfuhrverfahren in Armenien

Für eine Einfuhr nach Armenien muss der Importeur bei einer Zollstelle in Armenien gemeldet sowie bei den Steuerbehörden registriert sein. Die Verzollung wird bei der jeweiligen zuständigen Zollstelle des Importeurs durchgeführt. Ausnahme sind die Zollstellen Flughafen Eriwan Zvarnots, die TIR Zollstelle und die zentrale Einfuhrstelle für KFZ. Der armenische Zoll erstellt an den Grenzübergangsstellen  ein Transitmanifest (siehe Formblätter bei http://www.mineconomy.am) für gewerbliche Einfuhren. In das Transitmanifest werden Daten über die zuständige Zollstelle, bei der die Fracht anschließend deklariert wird, Frist für die Einreichung der Erklärung, Dokumenttiteln und die Angaben des Importeurs, Warenbezeichnung und Warenmenge erfasst. Die Anmeldung der Ware bei der zuständigen Zollbehörde des Importeurs muss innerhalb von 10 Tagen erfolgen. Die Anmeldung der Einfuhr  bei der Zollstelle  erfolgt durch das SAD (Single Administrative Document, siehe Formblätter bei http://www.mineconomy.am) zusammen den Warenbegleitdokumenten (s. folgend).   

Notwendige Warenbegleitdokumente: Hinweise zum gewerblichen Transport nach Armenien

  • Sie benötigen eine von der zuständigen Handelskammer bescheinigte Handelsrechnung sowie eine Zollnummer (EORI).
  • Ab einem Warenwert von 1.000 Euro benötigen Sie eine Ausfuhranmeldung.
  • Es besteht eine einseitige Präferenzgewährung durch die Europäische Gemeinschaft. Die angegebenen Hinweise zu Präferenznachweisen beziehen sich daher ausschließlich auf Ausfuhren aus der Europäischen Gemeinschaft zum Zwecke der Kumulierung.
  • Es besteht folgendes Embargo: Ausfuhrverbot für Rüstungsgüter nach Armenien.
  • Handelsrechnung auf  Englisch
  • Ausfuhranmeldung Blatt 1, 2, 3  ab 1.000 EUR Warenwert
  • Ausfuhranmeldung Blatt 3 vorabgefertigt ab 3.000 EUR Warenwert
  • Ursprungserklärung  bis 6.000 EUR Warenwert
  • Warenverkehrsbescheinigung EUR.1 nur bei Ausfuhren zum Zwecke der Kumulierung

(Quelle: www.iloxx.de)

Die folgenden Handelsoperationen sind zollmeldepflichtig:

a. Importe Sie den zollrechtlich freien Verkehr
b. Re-Import
c. Transit
d. Import in ein Zolllager
e. Import für einen Duty-free-Shop
f. Vorübergehende Einfuhr für die Verarbeitung
g. Vorübergehende Einfuhr
h. Vorübergehende Ausfuhr
i. Import in Zollfreizonen
j. Import in ein Zolllager
k. Vorübergehende Ausfuhr für die Verarbeitung
l. Export für zollrechtlich freien Verkehr
m. Re-Export
n. Bei Verzicht auf Eigentumsrechte und Übergabe an den Staat
o. Zerstörung der Ware
p. Importieren in eine Freihandelszone

Quellen und weiterführende Informationen finden Sie hier auf Englisch.  

Zollgebühren

Zollabfertigungsgebühren

Eine Auflistung der Zollabfertigungsgebühren  finden Sie hier auf Englisch.

Zollabgaben 

Zollabgaben werden durch die Zollbehörden erhoben und die Zollsätze und Zollabfertigung wird im Zollgesetzbuch der Republik Armenien festgelegt: Chapter 17, Article 102 of the Customs Code of Armenia (leider nur auf Armenisch auffindbar). Wareneinfuhren, abhängig nach Warenzollklasse, werden ad-valorem mit 0% oder 10 % Zoll veranlagt. Der ad-valoreme Zollwert wird prozentual nach dem Wert der Einfuhr berechnet. Die meisten Rohstoffe werden mit 0 % und verarbeitete Güter mit 10 % Zoll belegt.  Darüber hinaus bestehen Sonderregelungen für einige Warenklassen, bei der die Einfuhr mit einem festen Zollsatz pro Einheit belegt wird. Bei der Ausfuhr sind keine Zollgebühren zu entrichten.  Bei Importen wird generell eine UST von derzeit 20 % erhoben plus ggf. Verbrauchssteuern. Die aktuellen Einfuhrzollsätze nach WTO können Sie hier für Armenien jeweils aktuell generieren.

Technische Einfuhrbeschränkungen

Für mache Importe bzw. Exporte sind Zertifikate, Genehmigungen oder Warenangaben für technische Kontrollverfahren einzureichen. Um diese Dokumente zu erhalten kann es eine Notwendigkeit sein, Labor- oder anderweitige Tests durchzuführen. Die Zertifikate und Prüfungen sind zusätzliche Kosten für Importeur bzw. Exporteur. 

Die wichtigsten technischen Kontrolle (nicht-tarifäre Maßnahmen) auf Importe und Exporte in Armenien angewendet finden sie untenstehend auf Englisch. 

  • Mandatory Conformity Assessment (Certification) FOR IMPORT
    Applies to the import of some food and non-food products, for which it is mandatory to obtain certificates of conformity to technical requirements for safety and health purposes.
  • Metrological Control (Permission/Certification) IMPORT
    Applies to the import of measuring devices. Measuring devices being imported must be registered in Armenia.
  • Veterinary Control (Permission/Certification) FOR IMPORT AND EXPORT
    Applies to animals and animal products. Veterinary certificates are required for importing into and exporting from Armenia.
  • Phytosanitary Control (Permission/Certification) FOR IMPORT AND EXPORT 
    Applies to plants and plant products. Phytosanitary certificates are required for importing into and for exporting from Armenia.
  • Certificate of Origin FOR IMPORT AND EXPORT (on request of exporter or export country) 
    Applies to import if the importer wishes to obtain privileged treatment under international agreements. Exporters may also obtain certificates of origin for export from Armenia.
  • Pharmaceutical Control (Certification) FOR IMPORT AND EXPORT (on request of exporter) 
    Applies to the import of medicines and pharmaceutical products. Medicines being imported must be registered in Armenia. Exporters may also obtain certificates for export from Armenia.
  • Dual-use Products and Technologies FOR EXPORT 
    Applies to the export of products and technologies, for both civil and military purposes.
  • Control of Artifacts FOR EXPORT 
    Applies to the export of artifacts from Armenia.
  • Control of Timber FOR EXPORT 
    Applies to the export of timber and products from timber, including coal.
  • Protection of Wildlife FOR EXPORT 
    Applies to the export of wild animals and plants, as stipulated in the Red Book (a book of endangered species of animals and plants).

Informationen zu  Einfuhrlizenzen und Erlaubnissen finden Sie hier.

Alle Angaben ohne Gewähr. Für weitere Details wenden Sie sich bitte an das zuständige Zollamt.

Cluster Transport & Logistik

Eine aktuelle Liste aller Transport- und Logistik-Mitglieder der DWV, mit Ansprechpartnern und Kontaktangaben finden Sie in unserem Cluster Transport und Logistik.

Eine Zollauskunft und Transportberatung erhalten Sie bei der DWV: info(at)georgien.ahk.de